Konsiliarfächer

Die enge Kooperation mit KonsiliarärztInnen bedeutet für die PatientInnen am Bezirkskrankenhaus Schwaz optimale Betreuung. Sie werden vom behandelnden Ärzteteam im Haus hinzugezogen, wenn es um medizinische Fachgebiete geht, die nicht zum unmittelbaren medizinischen Leistungsangebot des BKH Schwaz gehören. Im Bedarfsfall stehen sie mit ihrem Fachwissen in medizinischen Spezialgebieten zur Verfügung und ergänzen somit die Versorgung.

Neurologie/Neurochirurgie

Neurologie: Dr. Armin Muigg, Universitätsklinik Innsbruck, Dr. Robert Schauer, Landeskrankenhaus Hochzirl
Neurochirurgie: Dr. Nadja Loinig, Universitätsklinik Innsbruck

Die Neurologie befasst sich mit Erkrankungen des Nervensystems und der Muskulatur. Dazu gehören Krankheiten wie Migräne, Multiple Sklerose, die Parkinsonkrankheit oder Epilepsie. Das Fach der Neurologie ist ein sehr interdisziplinäres, das von der Diagnostik bis zur Therapie gut mit anderen Fachrichtungen vernetzt ist.

Orthopädie und Neurochirurgie (bei Veränderungen der Wirbelsäule, insbesondere bei Bandscheibenvorfällen), Internisten (Schlaganfälle), HNO (Schwindel), Neurologie und Psychiatrie (Gedächtnisstörungen wie Alzheimer) und Augenarzt (Sehstörungen) arbeiten zusammen, um eine optimale Behandlung für die PatientInnen zu erreichen.

Auch bei der Planung der Therapie ist vernetztes Denken und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit des Neurologen gefragt. Physio- und ErgotherapeutInnen sowie LogopädInnen sind wichtige Partner, deren Arbeit wesentlich zum Heilungsprozess neurologischer Erkrankungen beiträgt.

Urologie

Dr. Doris Pecival

Der Urologe ist Partner bei Erkrankungen der Harn- und Geschlechtsorgane, bei hormonellen Störungen des Mannes, bei der Krebsvorsorge und Familienplanung (Kinderwunsch, Vasektomie) und bei Harnverlust/Inkontinenz. Gerade in diesem Bereich ist eine vertrauensvolle zwischenmenschliche Beziehung zwischen Arzt und Patient wichtig. Die individuelle Therapieplanung berücksichtigt folglich sowohl die Wünsche des Patienten als auch die bestmögliche Behandlungsform.

Haut- und Geschlechtskrankheiten

Dr. Christian Kranl, Andreas-Hofer-Straße 3, 6130 Schwaz

Die Aufgabe des Facharztes für Haut- und Geschlechtskrankheiten umfasst die Erkennung, Behandlung und Vorbeugung aller Erkrankungen der Haut, der hautnahen Schleimhäute und des Unterhautfettgewebes sowie der sexuell übertragbaren Krankheiten. Zudem ist der Hautarzt Spezialist für Allergien und zuständig für die Vorbeugung, frühzeitige Erkennung und Therapie verschiedener Hautkrebsformen.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Ut commodo pretium nisl.

Psychiatrie

Dr. Evelyn Lageder

Körperliche Erkrankungen können auch das seelische Wohlbefinden beeinträchtigen. Andersherum rufen einige psychische Krankheiten auch körperliche Symptome hervor. Die Aufgaben des psychiatrischen Konsiliararztes sind die Erkennung und Behandlung seelischer Störungen wie Depressionen, Psychosen, Angst- und Suchterkrankungen – insbesondere Alkoholabhängigkeit – Essstörungen oder Beschwerden alternder Menschen wie Verwirrtheit oder Demenz sowie akute Krisen. Ziel ist es, das seelische Gleichgewicht wiederherzustellen bzw. eine Verbesserung der Befindlichkeit der Betroffenen zu unterstützen.

Pädiatrie

Dr. Wöckinger, Universitätsklinik Innsbruck

Die Aufgabe des Kinderarztes ist es, durch Vorbeugung, frühzeitiges Erkennen von Krankheitssymptomen und spezifische Behandlung für die optimale Entwicklung der Kinder zu sorgen. Den ersten Kontakt zwischen Kind, Eltern und Kinderarzt stellt die Neugeborenen-Untersuchung her, in der wichtige Fragen beantwortet und eventuelle Krankheiten bereits frühzeitig erkannt werden können. Durch die Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen wird der Kontakt laufend aufrechterhalten. Sollte Ihr Kind im Laufe seiner Entwicklung erkranken, ist der Kinderarzt erster Ansprechpartner.

Durch die Zusammenarbeit mit der Neugeborenen-Station der Kinderklinik in Innsbruck kann die Versorgung unserer Kleinsten rund um die Uhr gewährleistet werden!

Kinderorthopädie

Dr. Stefan Trobos, Innsbrucker Straße 4, 6130 Schwaz

Die Kinderorthopädie befasst sich in erster Linie mit der Hüfte. Ihre Entwicklung ist bei der Geburt noch nicht abgeschlossen, wodurch es zu Problemen oder Fußfehlstellungen kommen kann. Eine klinische und sonographische Untersuchung (Ultraschall) kann frühzeitig Auskunft über die Entwicklung der Hüfte geben und eventuelle Reifungsverzögerungen feststellen. Je früher mit einer nötigen Behandlung begonnen werden kann, desto rascher kann das Hüftgelenk nachreifen und damit eine Operation oftmals vermieden werden. Deshalb wird jedes Neugeborene im Bezirkskrankenhaus Schwaz routinemäßig orthopädisch und hüftsonographisch untersucht.

#
 

Kontakt & Anfahrt

Telefon: 0043 5242 600 0
Fax: 0043 5242 600 418
Adresse:
Bezirkskrankenhaus Schwaz Betriebsgesellschaft m.b.H
Swarovskistraße 1-3, 6130 Schwaz, Österreich
Google Maps öffnen
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen