Ärztliche Ausbildung

Eine gute Ausbildung von der Famulatur bis zur Spezialausbildung ist wesentlich für die ärztliche Versorgung im Land. Und sie ist Voraussetzung dafür, dass die Qualität der medizinischen Versorgung hoch bleibt – im Krankenhaus ebenso wie im niedergelassenen Bereich.

Wir als Bezirkskrankenhaus sehen uns verantwortlich dafür und jede/r einzelne MitarbeiterIn wird Sie auf diesem Weg begleiten und bestmöglich unterstützen. 

Neben fachlicher Kompetenz, profilierten AusbildnerInnen und zahlreichen zusätzlichen Fortbildungsangeboten bieten wir Ihnen auch Sozialleistungen wie einen Betriebskindergarten oder Dienstwohnungen.                                 

Jungärzte
 

Klinisch-Praktisches Jahr (KPJ)

Das Bezirkskrankenhaus Schwaz bietet in Kooperation mit den Medizinischen Universitäten Innsbruck, Wien und Graz Ausbildungsplätze für das Klinisch-Praktische Jahr (KPJ) an.  Im Studienplan des Medizinstudiums ist das KPJ als verpflichtende Praxisausbildung festgeschrieben. Absolviert wird es üblicherweise gegen Ende der Ausbildung im 6. Studienjahr. Das KPJ dauert 48 Wochen, den Großteil dieser Zeit müssen angehende Ärztinnen und Ärzte an einem Krankenhaus absolvieren.
Das KPJ bietet eine praxisnahe Tätigkeit in Annäherung an die Turnusärzteausbildung und ist im BKH Schwaz derzeit an den Abteilungen Allgemeinchirurgie, Anästhesie- und Intensivmedizin, Innere Medizin, Gynäkologie- und Geburtshilfe, Orthopädie- und Traumatologie und Radiologie möglich.

Um unsere Studierenden zu fördern, bieten wir folgende Sozialleistungen:

  • Dienstbekleidung gemäß Hygienevorschriften
  • Spinde
  • kostenfreie Unterkunft nach Verfügbarkeit
  • freie Verpflegung (Frühstück, Mittag- und Abendessen)
  • Parkplatz nach Verfügbarkeit
  • Nutzung der vorhandenen Sozialräume
  • Möglichkeit bezahlter OP-Assistenzdienste

Entschädigung während der KPJ-Zeit:
Sollten Sie bereit sein, OP Dienste von 15.30 bis 22.00 zu leisten, erhalten Sie € 87,00 netto pro Dienst und eine Übernachtungsmöglichkeit (Nutzung Dienstzimmer). Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass Sie OP-Assistenzdienste übernehmen. Diese Dienste werden mit € 11,61 brutto pro Stunde entlohnt.

Sollten Sie OP-Assistenzdienste während Ihrer KPJ-Ausbildung bei uns im Haus übernehmen wollen, weisen wir darauf hin, dass die Geringfügigkeitsgrenze im Jahr 2017 € 425,70 beträgt. Das bedeutet, dass bis zu dieser Grenze keine Sozialversicherungsabgaben zu leisten sind und Sie nur unfallversichert sind. Beträgt die monatliche Bruttoentschädigung mehr als € 425,70, werden Sie bei der zuständigen Krankenkasse als vollversichert angemeldet.

Fragen und Bewerbungen für das KPJ richten Sie bitte an:

Ärztlicher Ausbildungsverantwortlicher im BKH Schwaz
Univ.-Doz. Prim. Dr. Hannes Gänzer
+43 5242 600 2410
hannes.gaenzer@kh-schwaz.at

Allgemeinchirurgie
+43 5242 600 2110
chirurgie@kh-schwaz.at

Anästhesie und Intensivmedizin
+43 5242 600 3410
lukas.kirchmair@kh-schwaz.at

Gynäkologie und Geburtshilfe
+43 5242 600 3410
gyn@kh-schwaz.at

Innere Medizin
+43 5242 600 2410
interne@kh-schwaz.at

Orthopädie und Traumatologie
+43 5242 600 2510
unfallambulanz@kh-schwaz.at
clemens.burgstaller@kh-schwaz.at

Radiologie
+43 5242 600 3110
mario.lindenthaler@kh-schwaz.at

Famulatur

Studierende der Humanmedizin müssen ein Pflichtpraktikum im Ausmaß von 12 Wochen absolvieren. Das Bezirkskrankenhaus Schwaz bietet Ausbildungsplätze an und freut sich über Bewerbungen. Famulaturen sind in den Abteilungen Innere Medizin, Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie, HNO, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Radiologie möglich. Außerdem bieten wir Famulaturplätze im Sinne eines OP-Bereitschaftsdienstes an. Hier erfolgt die wöchentliche Einteilung flexibel, es gibt keine Nacht- und Wochenenddienste.

Die Medizinische Universität Innsbruck empfiehlt, zumindest acht Wochen des Pflichtpraktikums (vier Wochen Innere Medizin) vor dem Beginn des dritten Studienabschnittes zu absolvieren. Voraussetzung sind die erfolgreiche Ablegung der ersten summativen integrierten Prüfung (SIP 1) sowie der Lehrveranstaltungen „Ärztliche Gesprächsführung A“, „Ärztliche Grundfertigkeiten“, „Physikalische Krankenuntersuchung“ und das „Famulaturpropädeutikum“ (3. und 4. Semester).
Anerkannt werden Famulaturen an einer Einrichtung nur im Ausmaß von zwei bzw. vier Wochen. 

Am Bezirkskrankenhaus Schwaz nehmen wir nur FamulantInnen auf, die eine Pflichtfamulatur absolvieren müssen. Freiwillige Famulaturen können nicht berücksichtigt werden.

Basisausbildung/Ausbildung Allgemeinmedizin/Facharztausbildung

DIE BASISAUSBILDUNG

Die Ausbildung zum Allgemeinmediziner und Facharzt: Seit 1. Juni 2015 gelten für die Allgemeinmedizin- und Facharzt-Ausbildung neue gesetzliche Bestimmungen. In einer mindestens neunmonatigen Ausbildung wird die klinische Basiskompetenz in chirurgischen und konservativen Fächern erlernt. Das gilt für die Ausbildung zum Allgemeinmediziner und zum Facharzt aller Sonderfächer. Ausgenommen ist das Fach Anatomie.

Zielsetzung der Basisausbildung
Patientinnen und Patienten von der Aufnahme bis zur Entlassung betreuen, den Stationsalltag bewältigen und Notfallsituationen fachgerecht managen, das sollen Ärztinnen und Ärzte in dieser klinischen Ausbildung lernen. Die häufigsten Krankheitsbilder sollen erkannt und der weiteren Behandlung zugeführt werden.
Die Basisausbildung wird im Anschluss an das Studium absolviert und umfasst neun Monate in konservativen und chirurgischen Fächern.
Abteilungen im BKH Schwaz

Ausbildung Allgemeinmedizin

Für die weitere Ausbildung zum Arzt/Ärztin für Allgemeinmedizin bietet das BKH Schwaz folgende Ausbildungsfächer an:

  • 9 Monate Innere Medizin
  • 3 Monate Unfallchirurgie und Sporttraumatologie
  • 3 Monate Hals- Nasen- und Ohren (Wahlfach)
  • 3 Monate Gynäkologie und Geburtshilfe
  • 3 Monate Anästhesie (Wahlfach)

Kinder- und Jugendheilkunde, sowie Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin können in Innsbruck absolviert werden. Innsbruck ist mit dem Auto ca. 20 min entfernt, es gibt aber auch eine gute öffentliche Verbindungen sowie Fahrgemeinschaften. Am Ende der Ausbildung ist die Ausbildung im Fachgebiet Allgemeinmedizin in Lehrpraxen oder in anerkannten Lehrgruppenpraxen zu absolvieren. Die Organisation dieser Ausbildung obliegt den Auszubildenden in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer.

FACHARZTAUSBILDUNG

Sie möchten eine Facharztausbildung absolvieren? Am BKH Schwaz können Sie aus folgenden Ausbildungsbereichen wählen:

Anästhesie und Intensivmedizin, Innere Medizin, Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Orthopädie und Traumatologie

WAS WIR IHNEN BIETEN

fachlich:

  • Zuteilung eines persönlichen Tutors auf jeder Fachdisziplin während der Ausbildung
  • Fundierte Ausbildung im Management von Notfallsituationen (Erwachsenen- und Kinderreanimation, Basic life support, advanced life support) durch das Notfallkompetenzteam
  • Wöchentliche Turnusärztefortbildungen
  • Vermittlung der in der neuen Ausbildung geforderten Ausbildungsziele (lt. Anlage 33 ÄAO 2015)
  • Teilnahme an Tumorboards sowie M&M Konferenzen (Mortalitäts- und Morbiditätskonferenzen)
  • Dokumentation der Ausbildung mittels Ausbildungslogbuch
  • IT gestützte Wissensdatenbank
  • In Ausübung Ihrer Tätigkeiten sind Sie sowohl Haftpflicht als auch Rechtsschutz versichert.

weitere Angebote:

  • Dienstkleidung
  • Parkplatz und / oder Dienstwohnung je nach Verfügbarkeit zu Mitarbeiterkonditionen
  • Betriebskindergarten – Kinderbetreuungsplätze
  • Viele Sonderkonditionen mittels Betriebsausweis
  • Zentrale Lage - Anbindung an sämtliche öffentliche Verkehrswege
  • Vertrag auf die 9 Monate Basisausbildung mit der Möglichkeit zur Ausbildungsverlängerung zum Allgemeinmediziner (27 Monate) oder Facharztausbildung in einem Sonderfach (Innere Medizin, Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Traumatologie und Orthopädie)

Infrastruktur und Sozialleistungen

Für unser ärztliches Personal

  • Dienstbekleidung gemäß Hygienevorschriften
  • Spinde
  • IT-Zugänge und Internet
  • Arbeitsplätze mit hausinternem EDV Zugang
  • Dienstzimmer für Bereitschaftsdienste
  • Zugang zu abteilungsspezifischer Fachliteratur

Für das Kinderbetreuung ist im Krankenhaus Schwaz vorgesorgt. Im Gebäude gibt es den Kindergarten KRAKI, wo die Kinder ab einem Jahr betreut werden können. Auch verfügt das Haus über eigene Personalwohnungen für Krankenschwestern und Ärzte.

Für das leibliche Wohl sorgt die kleine und feine Mensa und die EZEB Filiale im Erdgeschoss mit Terrasse. Für die Mitarbeiter des Schwazer Krankenhauses werden regelmäßig gemeinsame Veranstaltungen und sportliche Events organisiert! Auch gibt es in vielen Geschäften und bei verschiedenen Firmen der Region Vorteile und besondere Konditionen.

Für unsere Studierenden während der KPJ-Ausbildung

  • Dienstbekleidung gemäß Hygienevorschriften
  • Spinde
  • IT-Zugänge
  • kostenfreie Unterkunft nach Verfügbarkeit
  • freie Verpflegung (Frühstück, Mittag- und Abendessen)
  • Parkplatz nach Verfügbarkeit
  • Nutzung der vorhandenen Sozialräume
  • Möglichkeit bezahlter OP-Assistenzdienste

Entschädigung während der KPJ-Zeit

Sollten Sie bereit sein, im Monat vier Dienste von 15.30 bis 22.00 zu leisten, werden € 350,00 netto pro Monat überwiesen. Können bei voller Besetzung der KPJ-Stellen diese Dienste nicht geleistet werden, reduziert sich die Entschädigung im entsprechenden Ausmaß.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass Sie OP-Assistenzdienste übernehmen. Diese Dienste werden mit € 11,61 brutto pro Stunde entlohnt.

Sollten Sie OP-Assistenzdienste während Ihrer KPJ-Ausbildung bei uns im Haus übernehmen wollen, weisen wir darauf hin, dass die Geringfügigkeitsgrenze im Jahr 2017 € 425,72 beträgt. Das bedeutet, dass bis zu dieser Grenze keine Sozialversicherungsabgaben zu leisten sind und Sie nur unfallversichert sind. Beträgt die monatliche Bruttoentschädigung mehr als € 425,72 werden Sie bei der zuständigen Krankenkasse als vollversichert angemeldet.

Kontakt & Anfahrt

Telefon: 0043 5242 600 0
Fax: 0043 5242 600 418
Adresse:
Bezirkskrankenhaus Schwaz Betriebsgesellschaft m.b.H
Swarovskistraße 1-3, 6130 Schwaz, Österreich
Google Maps öffnen
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen