Anästhesie und Intensivmedizin

Abteilung
Leistungen
Team
Kontakt

Ohne Anästhesie wären operative Eingriffe sowie etliche diagnostische Verfahren nicht möglich. Das Fachgebiet der Anästhesie umfasst die Abklärung vor einem Eingriff, die Durchführung der Narkose und die postoperative Nachbetreuung inklusive Schmerztherapie. Um dies gewährleisten zu können, benötigt es eine spezialisierte Fachausbildung. Wir als AnästhesistInnen kümmern uns um Sie vor, während und nach Ihrer Operation. Ihnen die Angst zu nehmen, Vertrauen zu schaffen und Komfort zu ermöglichen ist uns ein Anliegen.

Viel mehr als schmerzfreier Schlaf
PatientInnen vor einer Operation einschlafen und, wenn alles vorbei ist, wieder aufwachen zu lassen, das stellen sich viele Menschen unter der Arbeit eines Anästhesisten vor. Dahinter steckt weit mehr. Das Aufgabenspektrum reicht von der Abklärung und Risikoabschätzung vor einem Eingriff über die Betreuung während der Operation bis hin zur Intensiv- und Schmerztherapie.

Genaue Überwachung während der Operation
Ihre Vitalfunktionen (z.B. Herzschlag, Blutdruck, Sauerstoffsättigung, Körpertemperatur) werden während der Operation genau überwacht, aufgezeichnet und bei Bedarf behandelt. Die AnästhesistInnen sind für eine umfassende Betreuung zuständig.

Verschiedene Arten der Anästhesie
Abhängig von der Art der Operation oder Behandlung gibt es verschiedenste Möglichkeiten der Anästhesie.
Muss beispielsweise nur ein kleiner Schnitt versorgt und genäht werden, reicht eine Lokalanästhesie, bei der nur ein kleiner Teil des Körpers empfindungslos gemacht wird. Mit Hilfe der Regionalanästhesie kann gezielt eine Körperregion (z.B. Hand) betäubt werden. Bei größeren Operationen (z.B. Eingriffe im Bauchraum) muss eine Vollnarkose durchgeführt werden. In diesem Fall werden die PatientInnen in einen Zustand der tiefen Bewusstlosigkeit versetzt.
Eine Ausnahme stellt die Entbindung durch einen Kaiserschnitt dar. Dieser wird in den allermeisten Fällen in Regionalanästhesie (Spinalanästhesie) durchgeführt. Dies führte zu einem enormen Gewinn an Sicherheit für Mutter und Kind. 

Regionalanästhesie wird wichtiger
Regionalanästhesien, allen voran periphere Nervenblockaden, gelten als die sichersten Anästhesieverfahren und gewährleisten eine exzellente postoperative Schmerztherapie. Aus diesen Gründen haben diese Techniken in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen und sollen, wo möglich, zum Einsatz kommen. Das Anästhesie-Team des BKH Schwaz beherrscht sämtliche dieser Methoden und ist in der Person von Prim. Priv.-Doz. Dr. Lukas Kirchmair ein nationales Referenzzentrum.

 

Die Narkoseführung ist die Kernleistung der Anästhesie. Doch es steckt weit mehr hinter dieser Fachdisziplin, als Menschen geplant schlafen und wieder aufwachen zu lassen. Neben Abklärung, Beratung und Risikoabschätzung spielen auch Intensiv- und Schmerztherapie eine wichtige Rolle.

Narkose bei tagesklinsichen Operationen

Schonende Narkoseverfahren machen – ebenso wie moderne Operationstechniken – ambulante Eingriffe erst möglich.
Der/die AnästhesistIn wird in einem ersten Gespräch mit Ihnen abklären, ob Sie sich für eine ambulante Anästhesie eignen. Dann wird er mit Ihnen gemeinsam entscheiden, welche Art der Narkose durchgeführt wird. Mittels Regionalanästhesie kann etwa gezielt eine Körperregion betäubt werden – zum Beispiel eine Hand oder auch ein Bein.Die moderne Medizin ermöglicht immer schonendere Narkosen, nach denen Sie entspannt aufwachen und kaum Nebenwirkungen bemerken.

Weitere Informationen zur Tagesklinik finden Sie HIER.

Allgemeinanästhesie

Das Ziel jeder Anästhesie ist es, Operationen mit maximaler Sicherheit durchführen zu können. Bei der Allgemeinanästhesie wird der/die Patientin in Schlaf versetzt und anschließend kontrolliert wieder geweckt.

Regionalanästhesie

Die Regionalanästhesie gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dabei wird der/die PatientIn nicht in Bewusstlosigkeit versetzt, sondern nur eine Körperregion betäubt. Moderne Methoden machen eine Vielzahl von Operationen ohne Vollnarkose möglich.

Durchgeführt werden bei uns die Spinalanästhesie, die Periduralanästhesie, alle Arten von Plexusanästhesie und periphere Nervenblockaden.

Intensiv- und Notfallmedizin

Das Anästhesieteam überwacht und therapiert frisch operierte PatientInnen in einem speziell ausgerüsteten Aufwachraum, bis alle Schutzreflexe wiederkehren und die lebenswichtigen Funktionen wie Kreislauf und Atmung gesichert sind. Schmerztherapie, beginnt postoperativ im Aufwachraum, fallweise Weiterführen der Schmerztherapie auf den Stationen mit einer patientenkontrollierten Analgesie (PCA).

Auf der  Intensivstation werden das Versagen oder schwere Funktionsstörungen von Organen wie Herz, Lunge, Leber, Pankreas und Niere behandelt. Dabei kommen invasive Maßnahmen wie künstliche Beatmung, Nierenersatz- und Blutersatz- sowie Schocktherapie zur Anwendung.

Schmerztherapie

Patientinnen mit chronischen Schmerzen werden nach Vereinbarung In der Schmerzambulanz betreut.

Schmerzarme Geburt: Auf Wunsch oder nach Indikationsstellung durch den Gynäkologen bieten wir während der Geburt eine Periduralanalgesie (PDA) an.

 

Abteilungsvorstand

Prim. Dr. Lukas Kirchmair

Priv.- Doz. Prim. Dr. Lukas Kirchmair DESA, EDRA

Vorstand der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin

FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Arzt für Allgemeinmedizin
Notarzt (ÖAMTC Flugrettung)

 
OA Dr. Michael Gassner

oA Dr. Michael Gassner

Stv. Vorstand der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin

FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Mitglied des Notfallteams BKH Schwaz
Arzt für Allgemeinmedizin
Notarzt

 

Oberärzte und Ärztinnen

OA Dr. Herbert Hackl

oA Dr. Herbert Hackl

FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Notarzt

 
OA Dr. Martin Farnik

oA Dr. Martin farnik

FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Arzt für Allgemeinmedizin
Notarzt

 
OA Dr.

oA Dr. christoph Hechenblaickner, DESA

FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Arzt für Allgemeinmedizin
Notarzt

 
OA Dr. Thomas Kuen

oA Dr. Thomas Kuen

Leiter Blutdepot, Transfusionsbeauftragter

FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Arzt für Allgemeinmedizin
Notarzt (Martin Flugrettung, NEF)

 
OA Dr. Norbert Kolditz

OA Dr. Norbert Kolditz

FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Arzt für Allgemeinmedizin
Notarzt

 
OA Dr.Leonhard Brunner

OA Dr.Leonhard Brunner

FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Arzt für Allgemeinmedizin
Notarzt (NEF)

 

OA Dr. Joachim Welskop

Oberarzt Anästhesieambulanz

FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Arzt für Allgemeinmedizin
Notarzt

 
#

OÄ Dr. Elisabeth Wechselberger

FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Arzt für Allgemeinmedizin
Notarzt (ÖAMTC Flugrettung, NEF)

 

Assistenzärzte

#

Ass. Dr. Daniel Rainer

Mitglied des Notfallteams BKH Schwaz

Assistenzarzt für Anästhesie und Intensivmedizin
Arzt für Allgemeinmedizin
Notarzt (ÖAMTC Flugrettung, NEF)

 

Stationsleitungen

#

DGKP Martin Harb

Leiter der Anästhesiepflege

 
DGKP Josef Waldauf

DGKP Josef Waldauf

Stationsleitung der Intensivpflege

 
Icons

Anästhesie und Intensivmedizin
Swarovskistraße 1-3
6130 Schwaz, Österreich


Anästhesie- und Schmerzambulanz
T 0043 5242 600 3410
F 0043 5242 600 410
anaesthesie@kh-schwaz.at


Intensivstation
T 0043 5242 600 3500
F 0043 5242 600 410
intensiv@kh-schwaz.at

 
 

Kontakt & Anfahrt

Telefon: 0043 5242 600 0
Fax: 0043 5242 600 418
Adresse:
Bezirkskrankenhaus Schwaz Betriebsgesellschaft m.b.H
Swarovskistraße 1-3, 6130 Schwaz, Österreich
Google Maps öffnen
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen